Empfang > allgemeine-geschaftsbedingungen-kunden

Allgemeine Geschäftsbedingungen

BESCHREIBUNG
Easyprofs ist ein Projekt der Leekeed GmbH mit Sitz in Lausanne. Easyprofs bietet Schülern, Studenten, Privatpersonen und Unternehmen (hiernach: "Kunden") folgende Dienstleistungen an: Nachhilfe, Einzel- und Gruppenunterricht, Coaching und Lerntipps.

ANWENDUNGSBEREICH
Das vorliegende Reglement beinhaltet die allgemeinen Anmeldebedingungen zu den Kursen sowie die Rechte und Verpflichtungen der Kunden, die von Easyprofs eine Dienstleistung in Anspruch nehmen. Der Kunde hat vom vorliegenden Reglement Kenntnis zu nehmen und sich daran zu halten.

LEISTUNGEN
Der Kunde kauft einen Kurs für sich oder für eine Drittperson. In beiden Fällen gilt die Person, die den Kurs besucht als ?Schüler". Der Kurs ist persönlich und nicht übertragbar.
Ein Kurs besteht aus einer gewissen Anzahl Lektionen und wird als Gesamtpaket verkauft.
Eine Lektion ist die Dienstleistung, die ein Schüler/eine Schülerin von einer Lehrerperson in Anspruch nimmt.
Eine Lektion dauert mindestens eine Stunde. Die Berechnungseinheit ist die Viertelstunde. Jede angefangene Viertelstunde wird ganz verrechnet. Beispiel:
-    Ein Kurs von 63 Minuten = 5 volle Viertelstunden
-    Ein Kurs von 75 Minuten = 5 volle Viertelstunden
Easyprofs hält die Lehrpersonen und die Kunden dazu an, die Dauer einer Lektion so gut wie möglich zu planen.


VERTRAGSINFORMATIONEN
Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen hängen mit dem zwischen Easyprofs und dem Schüler geschlossenen Dienstleistungsvertrag zusammen. Ist der Schüler nicht volljährig, so ist es unerlässlich, dass dessen rechtmässiger Vertreter den Vertrag unterschreibt.

PREISE
Die angegebenen Preise verstehen sich Netto in Schweizer Franken. Bildungsmassnahmen sind nicht mehrwertsteuerpflichtig.

ZAHLUNGSART
Die Zahlungsmodalitäten richten sich nach den einzelnen Dienstleistungsangeboten von Easyprofs. Nach der Buchung eines Kurses können weder Preisnachlässe noch Rabatte gewährt werden. Für alle Dienstleistungsangebote ist der Betrag jeweils vor Beginn der ersten Lektion zu überweisen. Sobald der Gesamtbetrag der gebuchten Kurse bzw. eine Anzahlung bei Easyprofs eingegangen ist, wird nach einer geeigneten Lehrperson gesucht. Dies kann 5-10 Arbeitstage in Anspruch nehmen, je nachdem, wann und wo der gewählte Kurs stattfinden soll.
Wird der Betrag nicht bezahlt, so werden die Kurse unterbrochen ? selbst wenn diese bereits geplant waren.
Die Mahngebühren betragen:
- 1. Mahnung (30 Tage): CHF 20.- + 6% Zinsen
- 2. Mahnung (60 Tage): CHF 50.- + 6% Zinsen
Bei Zahlung mit Kreditkarte wird zusätzlich zum Verkaufspreis eine Kreditkartengebühr erhoben.
Die verschiedenen Zahlungsarten können auf der Seite "Zahlungsmethoden" eingesehen werden.

 


VERTRAGSÄNDERUNGEN
Ein Vertrag kann betreffend Inhalt und Leistungsniveau nicht abgeändert werden. Der Kunde hat jedoch die Möglichkeit, die Vertragsdauer jederzeit zu ändern. Aus einer solchen Änderung können sich folgende Konsequenzen ergeben:
1. Vertragsrücktritt
2. Am Ausbildungsende:
- Vertragsverlängerung: Es fallen keine erneuten Anmeldegebühren an. Dem Kunden wird im Rahmen einer Vertragsverlängerung ein neues Angebot unterbreitet. Eine Vertragsverlängerung ist bis zu einem Monat nach Abschluss der letzten Lektion möglich.
3. Während der Ausbildung:
- Erhöhung der Stundenzahl (UPGRADE): die Stundenanzahl wird bis zum Ende des Kursangebots berechnet. Nur die zusätzlichen Stunden (Differenz zwischen dem alten und dem neuen Kurspaket) werden zum neuen Tarif verrechnet.
- Abbau der Stundenzahl (DOWNGRADE): Wünscht ein Kunde weniger Stunden, so hat er dies spätestens vor der zweiten Lektion zu melden. Alle Stunden werden dann auf der Grundlage des neuen Kursangebots verrechnet. Die administrative Gebühr beträgt CHF 20.-.

Beispiel eines « Upgrade » :
Wechsel von einem Kurspaket mit 10 Stunden (bezahlt) zu CH 40.-/Stunde zu einem Kurspaket mit 20 Stunden zu CHF 38.-/Stunde, wobei eine Stunde bereits bezogen wurde:
- Es bleiben also noch 9 Stunden zu CHF 40.-
- Neuer Preis: 10 Stunden x 38.- = CHF 380.-
- Zu zahlen: CHF 380.-

Beispiel eines « Downgrade » :
Wechsel von einem Kurspaket mit 20 Stunden zu CH 38.-/Stunde zu einem Kurspaket mit 10 Stunden zu CHF 40.-/Stunde, wobei eine Stunde bereits bezogen wurde:
- Es bleiben also noch 9 Stunden
- Neuer Preis: 10 Stunden (10er-Abo) x 40.- + 20.- (Gebühren) = CHF 420.-
- Zurückzuerstatten: 760.- (= 20 x 38.-) ? 420.- = CHF 340.-

Im Falle einer Vertragsverlängerung oder eines Upgrades wird von der Verwaltung von Easyprofs eine neue Lehrperson berufen, falls die derzeitige Lehrperson den Unterricht nicht über die im Rahmen des ersten Vertrags vereinbarte Kursdauer hinaus geben kann.


RÜCKERSTATTUNG
Bereits "bezogene" Stunden werden nicht erstattet. Eine angebrochene Stunde wird als vollständig "bezogen" verrechnet. Eine unterbrochene Lektion wird als vollständig "bezogen" verrechnet.
Beispiel: Ein Kurspaket von 10 Unterrichtsstunden wird nach 2,5 Stunden abgebrochen. 7 Stunden werden zu dem für das Kurspaket vereinbarten Preis pro Stunde erstattet.

LEKTION ABSAGEN
Beide Vertragsparteien haben die Möglichkeit eine Lektion spätestens einen Arbeitstag vor Beginn abzusagen. Sie brauchen dafür lediglich einen Eintrag im Kalender auf der Website von Easyprofs zu machen und einen Alternativtermin vorzuschlagen. Die Bestätigung der Gegenpartei ist dafür erforderlich.


Erfolgt die Absage am Arbeitstag vor der Lektion, so ist die Verwaltung von Easyprofs davon telefonisch in Kenntnis zu setzen. Je nach dem kann die Lektion verschoben werden oder muss als bezogen betrachtet werden


KURS ABSAGEN
Das Absagen eines Kurses durch den Lehrer muss schriftlich und unter Angabe von triftigen Gründen erfolgen. Dies muss drei Arbeitstage vor der ersten Lektion erfolgen. Nach der ersten Lektion kann ein Kurs abgesagt werden. Der Lehrer verpflichtet sich, die geplanten Lektionen innert 2 Arbeitstagen nach Erhalt der Absage durchzuführen. In jedem Fall werden 50.00CHF Verwaltungsgebühr vom Lohn abgezogen.

Die Vorgehensweise für die Absage gilt für alle bestellten Kurse. Im Falle von Kurs-Absagen kann keinerlei Schadensersatz gefordert werden.


RÜCKTRITT VOM KURSVERTRAG
Tritt der Kunde vom Kursvertrag zurück, so hat er dies schriftlich und mit gutem Grund zu tun (Umzug ins Ausland, Einweisung ins Krankenhaus, Todesfall).
Die schriftliche Begründung muss spätestens 2 Arbeitstage vor der ersten Lektion erfolgen. Die Kursgebühr wird dann erstattet.
Es ist eine administrative Gebühr von CHF 50.- zu entrichten. Kreditkartengebühren werden nicht erstattet.

Vom Vertragsrücktritt sind alle gebuchten Kurse betroffen. Es wird kein Schadensersatz fällig.

Verhält sich der Schüler/die Schülerin mehrmals unangemessen (mangelnde Disziplin, Nichteinhalten der Vorschriften), so kann der Kurs ohne Rückerstattung der Kursgebühren abgebrochen werden.

WECHSEL DER LEHRPERSON
Kann eine Lehrerperson einen Kurs nicht für die gesamte Kursdauer geben, so wird sie durch die Verwaltung von Easyprofs ohne zusätzliche Kosten für den Schüler/die Schülerin durch eine andere Lehrperson ersetzt.

LEHRPLAN
Lehrperson und Schüler vereinbaren den Lehrplan für die einzelnen Lektionen gemeinsam. Er wird auf dem Kursportal aufgeschaltet.

FERNBLEIBEN VOM UNTERRICHT UND ZUSPÄTKOMMEN
Jegliches Fernbleiben vom bzw. jegliches Zuspätkommen zum Unterricht ist auf dem Kursportal einzutragen

LEISTUNGSVERPFLICHTUNG UND HAFTUNG

Die Dienstleistungen von Easyprofs gehen nicht mit einer Verpflichtung einher, einen bestimmten Fortschritt zu erzielen. Sie dienen lediglich dem Zweck der Ausbildung, der Hilfestellung und der pädagogischen Unterstützung. Die Leekeed GmbH kann (für ihr Easyprofs-Projekt) keinesfalls für irgendeinen Schaden haftbar gemacht werden, unabhängig davon, ob der Schaden mit ihren Dienstleistungen in direktem oder indirektem Zusammenhang steht.
Die Leekeed GmbH lehnt (für ihr Easyprofs-Projekt) jede Verantwortung bezüglich des Verhaltens der Benutzer untereinander ab. Bei volljährigen Schülern haften der Schüler und die Lehrperson für ihre Geschäftsbeziehung, bei minderjährigen Schülern der rechtmässige Vertreter.


GEISTIGES EIGENTUM
Alle Elemente betreffend die Unterlagen, den Inhalt und die Website sind und bleiben geistiges Eigentum der Leekeed GmbH. Jegliche Vervielfältigung, missbräuchliche Nutzung oder Weiterverwendung eines Teils bzw. der Gesamtheit dieser Elemente ist ausdrücklich untersagt.

TÄTIGKEITSBEREICH
Die von Easyprofs angebotenen Leistungen sind nur in der Schweiz erhältlich.

ANWENDUNGSBEREICH
Das vorliegende Reglement tritt am 1. Januar 2012 in Kraft.

GERICHTSSTAND
Gerichtsstand ist Lausanne.

EINVERSTÄNDNIS MIT DEN ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Die Registrierung bei Easyprofs (angeboten durch die Leekeed GmbH) ist nur möglich, wenn der Kunde die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen vorbehaltlos und unverändert akzeptiert. Er erklärt damit, dass sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen hat und damit einverstanden ist.
Die Leekeed GmbH behält sich das Recht vor, das gesamte vorliegende Reglement oder einen Teil davon jederzeit zu vervollständigen, zu verändern oder zu ersetzen. Die neueste Version kann jederzeit auf der Website von Easyprofs eingesehen werden.

2011, Leekeed sàrl